Mitglied werden
Artikel

Zuwanderung bleibt auf Vorjahresniveau

Stabilität freut die Schweizer! In diesem Fall suggeriert sie aber falsche Tatsachen.

Zuwanderung bleibt auf Vorjahresniveau

Dieser Titel war im Appenzeller Volksfreund vom Samstag, 01. Februar 2020 auf der Frontseite zu lesen. Die Zuwanderung sei 2019 im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Stabilität freut die Schweizer! In diesem Fall suggeriert sie aber falsche Tatsachen. Wenn im letzten Jahr wiederum zusätzlich 55‘000 Leute (ähnlich wie im Vorjahr) in die Schweiz einwanderten, so haben wir auch 2019 Leute eines ganzen Kanton Appenzell Ausserrhoden mehr in der Schweiz. Leider haben sie den Boden, den sie brauchen nicht mitgebracht. 55‘000 Menschen brauchen Platz zum wohnen, arbeiten, sich bewegen und fahren, Sie brauchen Ressourcen wie Frischwasser, Strom, Abfallbeseitigung, Abwasserreinigung etc. Und – sie verursachen (Strassen)Lärm, von dem 1 Mio. Menschen betroffen sind. Da 79‘973 vielleicht bereits integrierte Personen auswanderten, aber 140‘554 neu dazu kamen, müssen diese 140‘554 Zuzügler integriert werden. Für Manche wird das etwas einfacher gehen, Andere werden schwerer tun. Aber alle müssen in irgendeiner Form betreut werden. Die auf Kosten der Steuerzahler arbeitende Zuwanderungs- und Sozialindustrie freut sich über die neuen Klienten. Die Grosskonzerne wollen uns weiss machen, dass es sich um Fachkräfte handelt. Gemäss dieser Zeitung wanderten im letzten Jahr 40‘197 Personen als Familiennachzug ein. Fast ein Drittel aller Neuzuwanderer sind also keine Fachkräfte. Nun hat niemand etwas dagegen, wenn wirklich benötigte Fachkräfte ihre Partner/innen und ihre Kinder mitbringen. Aber unter Familiennachzug fallen nicht nur Kinder sondern auch deren Grosseltern, z.T. auch noch weitere Verwandte. Wovon diese wohl leben?

Bei schon wieder 55‘000 Menschen zusätzlich in unserem Land ist es dringend nötig, dass die Schweiz die Zuwanderung endlich wieder selber bestimmt. Im Mai werden wir die Gelegenheit haben, eine Weiche zu stellen. Häbid Soog zo dä Schwiz!

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt
SVP AI
Postfach 112
9050 Appenzell
E-Mail
Suche

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden